Für eine optimale Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Der Linux-Kern - wann gibt es aktuelle Versionen?

 ·  ☕ 5 Min. Lesezeit  ·  ✍️ ikoch

Teaser-Bild

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Einleitung

Mit dem Linux-Kern ist es kompliziert. Und ich spreche dabei noch nicht einmal von dem Programmcode.

Der Programmcode selbst ist auch kompliziert, aber um den brauchen wir uns nicht zu kümmern. Ich spreche von dem Veröffentlichungszeitplan des Linux-Kerns.

Wie viele Linux-Kerne werden pro Jahr veröffentlicht? Wie lange wird ein Kern unterstützt? Gibt es Kerne mit Langzeitunterstützung (LTS)? Wie lange werden die Kerne mit Langzeitunterstützung genau unterstützt?

Fragen über Fragen.

Die Sache ist die, dass auch wenn die Fragen einfach aussehen - die Antworten sind es nicht.

Es gibt nicht die eine Antwort auf diese Fragen, und es bedarf ein wenig an Erläuterungen zum Hintergrund. Genau dieses möchte ich in diesem Artikel versuchen. Begleiten Sie mich auf einer Reise zum Linux-Kern.

Was ist der Kern überhaupt?

Der Kern ist in jedem Betriebssystem das grundlegende Stück Software, es vermittelt zwischen der Hardware und der weiteren Software des Rechners. Dabei arbeitet er im Hintergrund und sorgt dafür, dass die Software Zugriff auf die Hardware des Rechners erhält. Der Kern selbst ist für ein Betriebssystem zwar absolut notwendig. Er allein ist aber kein vollständiges Betriebssystem. Hierzu ist noch weitere Software und für viele auch eine grafische Benutzeroberfläche erforderlich.

Der normale Nutzer bemerkt also vom Kern nichts. Zumindest solange er gut funktioniert.

An der Stelle sei noch angemerkt, dass der Begriff “Linux” genaugenommen nur den Kern bezeichnet. Das komplette Betriebssystem müsste eigentlich als “GNU/Linux-Distribution” bezeichnet werden. Aber der Begriff “Linux” für das Betriebssystem hat sich allgemein durchgesetzt und daher will ich es hier auch so belassen.

Der Veröffentlichungszeitplan des Linux-Kerns: gibt es ihn überhaupt?

Die kurze Antwort ist, dass eine neue Version des Kerns alle zwei bis drei Monate erscheint. Die lange Antwort fängt damit an, dass es überhaupt keine in Stein gemeißelte Regel gibt.

Das bedeutet, dass Sie oft eine neue Version des Kerns alle zwei bis drei Monate sehen werden. Das ist das grundsätzliche Ziel des Teams der Kern-Entwickler. Aber es gibt keine unumstößliche Frist, dass eine neue Version unbedingt genau 8 Wochen nach der vorherigen Version erscheinen muss.

Ein neuer Kern wird (meistens) von Linus Torvalds veröffentlicht, wenn er fertig ist. Und das ist üblicherweise nach 2 bis 3 Monaten der Fall. Der neu veröffentlichte Kern wird für “stabil” erklärt und erhält eine laufende Nummer nach dem Schema X.Y.

Aber das ist noch nicht das Ende der Entwicklung von X.Y. Der stabile Kern erhält weitere kleinere Aktualisierungen um Fehler zu bereinigen. Diese kleineren Veröffentlichungen erhalten eine Nummer mit einem weiteren Punkt. Aus dem Kern X.Y wird X.Y.Z.

Während X.Y (meistens) vom Linux-Schöpfer Linus Torvalds veröffentlicht wird, übernimmt die Verantwortung für den stabilen Kern ein anderer Kern-Entwickler. Er kümmert sich um die Wartung des Kerns, pflegt die Fehlerkorrekturen ein und veröffentlicht die Versionen X.Y.Z.

Wie lange wird ein Kern unterstützt?

Bild mit Frage: Wie lange wird ein Kern unterstützt

Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay.

Ähnlich wie bei der Veröffentlichung, gibt es auch hier keinen festen Zeitplan, wie lange ein bestimmter Linux-Kern unterstützt wird.

Ein normaler Linux-Kern wird üblicherweise für zweieinhalb bis drei Monate unterstützt. Abhängig davon, wann der nächste stabile Kern veröffentlicht wird.

Beispielsweise würde der stabile Kern 5.14 ein paar Wochen nach dem Erscheinen des stabilen Kerns 5.15 sein Lebensende erreichen. Das Lebensende wird von dem Betreuer des betreffenden Kerns in der Linux-Kern-Mailingliste bekannt gegeben. Nutzer und Beitragende werden gebeten, auf die neue Version zu wechseln.

Das bezieht sich aber nur auf die normalen stabilen Kerne. Es gibt noch die langzeitunterstützten Kerne. Diese Kerne werden zum Teil deutlich länger als die drei Monate unterstützt.

Der LTS-Kern: Wie lange wird er unterstützt?

Es gibt auch keinen festen Veröffentlichungszeitplan für LTS-Kerne. Üblicherweise erscheint ein LTS-Kern pro Jahr, üblicherweise ist das der letzte in einem Jahr veröffentlichte Kern. Diese LTS-Kerne werden üblicherweise für zwei Jahre unterstützt. Aber auch hier: es gibt keine unumstößlichen Regeln.

Der Betreuer eines LTS-Kerns kann sich dazu bereit erklären, einen bestimmten LTS-Kern auch länger zu unterstützen als nur die zwei Jahre. Das hängt entscheidend von den Notwendigkeiten und den beteiligten Personen ab.

Das geschieht oft bei Android1-Projekten. Da zwei Jahre für die Hersteller von Smartphones häufig nicht lang genug sind, werden die Kerne, die in Android-Versionen verwendet werden, deutlich länger unterstützt. Oft dauert die Unterstützung hier sechs Jahre.

Bild zeigt den Unterstützungszeitraum verschiedener Linux-Kerne

Sie finden diese Information auf der Seite der Linux Kernel Organization (engl.).

Ihre Linux-Distribution folgt nicht dem offiziellen Zeitplan?

Wenn Sie überprüfen welchen Linux-Kern Sie aktuell verwenden, dann stellen Sie möglicherweise fest, dass ihr Kern bereits veraltet ist. Welchen Kern Sie verwenden, können Sie z. B. mit folgenden Befehl im Terminal herausfinden:

uname -r

Das Ergebnis könnte dann z. B. so aussehen:

5.4.0-99-generic

Wenn Sie diese Versionsnummer auf der Seite der Linux-Kernel-Organization nachschauen, dann kann es sein, dass dort steht, dass diese Version ihr Lebensende bereits erreicht hat.

Aber keine Panik! Die Betreuer Ihrer Distribution kümmern sich darum, dass alle Patches zum Schließen von Fehlern und Sicherheitslücken in ihren Linux-Kern eingefügt werden. Solange Sie nicht eine wirklich obskure Linux-Distribution verwenden, können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre Distribution dafür sorgt, dass alles gesund und munter bleibt.

Falls es nötig ist und Sie über die entsprechenden Kenntnisse verfügen, können Sie auch manuell einen aktuellen Linux-Kern installieren.

Bild mit dem Hinweis seiner Distribution zu vertrauen

Keine klare Antwort

Wie Sie lesen konnten, gibt es keine klare Antwort auf die Frage nach dem Veröffentlichungszeitplan des Linux-Kerns. Alles ist etwas vage.

Das Gute daran ist meiner Meinung nach, dass, wenn Sie eine übliche Linux-Distribution verwenden, Sie sich keine Gedanken machen müssen über die Version des Kerns. Auch ein evtl. Lebensende des Kern braucht Sie nicht unbedingt zu interessieren. Um diese Fragen kümmern sich die Betreuer der Distribution.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick in den Entwicklungszyklus des Linux-Kerns geben. Oder sind Sie nun noch verwirrter als zuvor? Egal wie, Sie dürfen mir gern eine Rückmeldung z. B. über Mastrodon geben.

Trenner


Dieser Artikel ist eine leicht bearbeitete Übersetzung eines Artikels von Abhishek Prakash und erschien zuerst auf It’s FOSS. Lizenz: CC BY-SA 4.0


  1. Das Android ebenfalls den Linux-Kern verwendet und somit auch als eine Art “Linux” angesehen werden kann, darf ich als bekannt voraussetzen? ↩︎


ikoch
ERSTELLT VON
ikoch